Hauptvers. 2020 - KSK Eching

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hauptvers. 2020

Hauptversammlungen

Für Solidarität und Mitmenschlichkeit

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Krieger- und Soldatenkameradschaft Eching zur Jahresversammlung mit Ehrungen im Gasthaus Forster am See. Neben den Regularien wurde dabei auch das neue Gedenkbuch vorgestellt.

Schriftführer Andreas Graf ließ das Veinsjahr mit den verschiedenen Aktivitäten Revue passieren.

Reservistensprecher Josef Graf berichtete von der Teilnahme an verschiedenen Schießsportwettbewerben.

KSK-Vorsitzender Baumgartner berichtete, dass der KSK aktuell 202 Mitglieder, davon drei Frauen und
13 Ehrenmitglieder angehören. Zudem konnte Baumgartner fünf Neumitglieder per Handschlag begrüßen.
Baumgartner stellte den Anwesenden die neu überarbeitete Vereinssatzung in den Kapiteln Geburtstage-,
Ehrungen und Beerdigungen vor. Die Beitragsanpassung auf 25 Euro wurde von den Versammlungs-
teilnehmern angenommen. Zudem wurde dem Schussmeister und Ehrenmitglied Matthias Spornraft für
seine Pflichterfüllung als Schussmeister gedankt. Zum neuen Schussmeister wurde Alfred Kuttenlochner
durch die Gemeinde Eching beauftragt.

Gedenkbuch soll zu Ostern fertig sein

Baumgartner gab im Anschluß Informationen zum Stand des Gedenkbuches "Vergesst uns nicht", das zu
Ostern 2020 fertiggestellt sein wird. Zwischenzeitlich seien alle Anfragen vom Bundesarchiv Berlin der
etwa 40 gefallenen und vermissten Soldaten des Zweiten Weltkriegs eingetroffen, die noch ausgewertet
werden müssten. Baumgartner bedankte sich bei  der Bürgerschaft für die Unterstützung.

Zwei Gedenktafeln werden in der Gedächtniskapelle montiert und beim nächsten Kriegerjahrtag gesegnet.
Bürgermeister Andreas Held dankte der KSK für die geleistete Arbeit zum Wohle der Kameradschaft und
der Bürger. Das Buch "Vergesst uns nicht" soll Mahnung und gleichzeitig Erinnerung sein. Im Anschluß
hatte man die Aufgabe, einige Mitglieder für langjährige Vereinstreue zu ehren.

Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden die Kameraden Robert Hattenkofer, Johann Mißlinger, Georg
Seisenberger, Karl Polland mit siberner Ehrennadel und  Urkunde des Vereins geehrt und ausgezeichnet.

Für 35-jährige Mitgliedschaft wurden Georg Reiter und Anton Stangl mit Urkunde und goldener Ehrennadel
geehrt und ausgezeichnet.

Für zehnjährige Fahnenträgertätigkeit wurde der Fähnrich Ernst Flößer geehrt und ausgezeichnet.

Abschließend kündigte Baumgartner die Teilnahme am Wanderpokalschießen des Kreiskrieger- und
Soldatenverbandes mit vier Mannschaften auf der Schießstätte der Freien Vilstalschützen in Gundihausen
am Sonntag an. Die Vereinsmeisterschaft in Gundihausen wurde für den 28. Februar festgelegt.

Mit einem gemeinsamen Abendessen endete die Jahresversammlung der KSK-Eching.




(Quelle: Landshuter Zeitung vom 11. Januar 2020)

 
www.internetanbieter-experte.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü