Bericht 1954 - KSK Eching

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bericht 1954

Chronik

Bericht 1954

Im Jahre 1954 wurde im Gasthaus Schreff in Viecht ein gut besuchter Vereinsball abgehalten. Die Vorstandschaft beriet im Gasthaus Schimpf in Kronwinkl Ende März über Baubeginn der Kriegergedächtniskapelle.

Im April begann die Bauarbeit der Kapelle. Sämtliche Gemeinden der Pfarrei beteiligten sich an der Arbeit in Hand und Spandienst, wofür herzlich gedankt wird. Am 1. Mai fand eine Bewertung der Vorstandschaft über die Vergebung der Steinmetzarbeiten statt. Es konnte keine Einigung über diesen Punkt erzielt werden. Am 24. Juli beriet die Vorstandschaft aufs Neue. Man einigte sich zur Vergebung der Steinmetzarbeiten für Herrn Kieser Moosburg und das Gittertor für Kunstschmid Rugl, Landshut.

Der Verein beteilgte sich im Jahr 1954 am Einzug und Installation des Herrn Pfarrers und am 25-jährigen Priesterjubiläums des Herrn Benefiziaten. Ferner beteiligte sich der Verein am Einzug und der Priminz in Haunwang. Weiter an den Denkmalenthüllungen Hörgertshausen, Adlkofen und Stiftungsfest in Buch.

Von den Vereinsmitgliedern wurden aus unseren Reihen gerissen:

Martin Kastl, Rupert Goldes, Jakob Brummer

Der Verein nahm an jedem Begräbnis teil.

v.g.u.u. Michael Reiter

(Quelle: Festschrift zum 125-jährigen Gründungsfest)

 
 

symptoma.es
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü